O34 Haag - Mantelberg - Birkenau - Breitenbach - Hundessen - Falkenstein

Symbol

Kreis in einem weißen Feld für kurze Abzweigungen zu Aussichtspunkten, Höhlen, Quellen und ähnlichem (sog. Sacklinien)

Abstecher zur Heiligenkammer

Symbol

Kreis in einem weißen Feld für kurze Abzweigungen zu Aussichtspunkten, Höhlen, Quellen und ähnlichem (sog. Sacklinien)

Abstecher zur Heiligenkammer

Wegedaten

  • Weglänge: 8,2km + 0,4km

  • Markierung: Dreieck rot (Spitze Richtung Haag) / Kreis rot

  • Parken: Haag im Ort; Falkenstein im Ort (Gasthaus)

  • Ausgangspunkt: Haag - Bushaltestelle (486m NN)

  • Endpunkt: Falkenstein - Wandertafel des "Naturparks Vorderer Bayerischer Wald" in Ortsmitte (625m NN)

  • TK/ID: 6940' / 1723

Ausführliche Wetterdaten auf meteoblue

Wegeführung

  • Mit der Hangstraße aufwärts nach Kragenried, noch vor der Einöde geradeaus weiter durch Wald zum Falkensteiner Weg (554m NN).

  • Jenseits des Weges mit zahlreichen Richtungsänderungen auf Forststraßen und Waldwegen durch die Wälder des Mantelberges; auf der Höhe (587m NN) Abstecher zur Felsformation Heiligenkammer möglich (Kreis rot, Länge ca. 250m NN).

  • Von der Höhe zum Teil steil hinunter nach Birkenau (460m NN) und zum Zusammentreffen mit O49 (Rechteck grün nach Gfäll bzw. Falkenstein über Marienstein).

  • Mit ihm über den Birkenauer Bach (O49 geht nach links), am Ortsende auf einem Flurweg nach links, über den bewaldeten Eichberg (502m NN) und schließlich durch offenes Gelände und über das Urbachl hinunter nach Breitenbach (452m NN).

  • Geradewegs durch den Ort, jenseits der Straße nach Falkenstein halb links (nicht zum Grubhof!) auf einer Flurstraße zu mehreren kleinen Teichen.

  • Dort nach links auf einem Feld-, dann Waldweg immer in südlicher Richtung am östlichen Hang des Semmelbergs (615m NN) entlang leicht ansteigend zum Wanderweg O23 (Rechteck blau nach Gfäll bzw. zum Schlernweiher mit Anschluss an O49).

  • Mit ihm nach rechts bis Hundessen (587m NN), dann westlich um das Gehöft herum und auf einer Forststraße weiter durch den Fürstlichen Wald.

  • Bei der Einmündung in einen Querweg links, nach ca. 200m wieder rechts und an einem Sportgelände vorbei auf der Zeller Straße zum Treffpunkt mit O49 (Rechteck grün von Gfäll; Blick auf die Burg des Luftkurorts Falkenstein).

  • Mit ihm gemeinsam weiter auf der Zeller Straße; nach dem großen Griesbach-Weiher schräg rechts über die Staatsstraße und auf der Sonnenstraße ins Zentrum.

Anschluss

an O55 (Dreieck rot) nach Rettenbach. (O55 wird von der Sektion Wörth a. D. markiert)

Vorschlag für eine Rundwanderung mit diesem Weg

Bitte beachten !

Der Waldverein ist bemüht, das von ihm betreute Markierungsnetz - derzeit rund 1300 km Wanderwege stets auf dem Laufenden zu halten. Die einzelnen Wege werden in der Regel jedes dritte Jahr überprüft.

Mutwillige Beschädigungen, die leider ziemlich häufig sind, oder sonstige Umstände, z. B. Rodungen, Baumaßnahmen oder Grundstückszusammenlegungen, können es mit sich bringen, dass ein Markierungszeichen oder ein Wegeschild ausfällt oder dass ein Teil des beschriebenen Weges überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

Wir bitten alle Wanderer, entsprechende Beobachtungen an die Geschäftsstelle des Waldvereins Regensburg zu melden. Das wäre eine kleine Hilfe für die viele Mühe, die zur Aufrechterhaltung des Markierungsnetzes geleistet werden muss.

Linie
Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Unsere Wegemarkierer

Unsere Wanderabteilung

Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Wegemarkierer | Wanderabteilung

Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind.

Den Wanderführer erhalten Sie bei Bücher Pustet in Regensburg oder versandkostenfrei im Onlineshop bei Pustet.de.

Linie