O39 Walderbach - Katzenrohrbach - Krottenthal - Ruine Lobenstein - Zell

Symbol

Symbol

Wegedaten

  • Weglänge: 7,3km

  • Markierung: Rechteck grün

  • Parken: Walderbach an der Kirche (Gasthaus); Zell im Ort (Gasthaus)

  • Ausgangspunkt: Walderbach - Bushaltestelle Ortsmitte (368m NN)

  • Endpunkt: Zell (486m NN)

  • TK/ID: 6840' / 1793

Ausführliche Wetterdaten auf meteoblue

Wegeführung

  • Zusammen mit O38 (Rechteck blau nach Reichenbach) auf der Hauptstraße Richtung Roding; mit der Katzenrohrbacher Straße über die Regenbrücke; O38 nach links verlassen, auf einem Feldweg ca. 300m am Regen entlang, dann nach rechts und mit Richtungswechseln zurück zur Katzenrohrbacher Straße.

  • Auf der Alten Straße in den Ort, dann mit der Kapellenstraße zur Beucherlstraße; auf ihr nach links zum Perlenbachweg.

  • Mit ihm auf teils sonnigem, teils schattigem Weg durch das Perlenbachtal zum nach links sich öffnenden Teufelsloch.

  • Kurz nach dem Bachübergang links abbiegen; zunächst parallel zum Bach durch Wald, dann durch offenes Gelände zum Teil steil hinauf zum Weiler Krottenthal (450 m; Rastplatz unter einer alten Linde).

  • Auf der Burgstallstraße geradeaus in Richtung Hammühle zu einem Teich.

  • An seinem Ende mit einem Wiesenweg nach rechts; hinter markant getürmten Felsblöcken wieder (scharf) rechts; am Waldrand entlang, dann auf einem Waldweg durch schönen Mischwald mit altem Baumbestand stetig bergauf bis zur Einmündung in einen Fahrweg in der Nähe eines Anwesens.

  • Dort nach links auf den Sattel zwischen Hammühlberg (535m NN) und Bügel (545m NN) mit sehr schöner Sicht auf die Ruine Lobenstein (Bänke).

  • An einer Hütte vorbei geradeaus weiter wieder in den Wald und neben alten Steinbrüchen hinab zu einem der Höfe von Seelanden; dort ca. 160m nach rechts.

  • Hinter dem letzten Anwesen zusammen mit anderen Wanderwegen kurz links, dann rechts auf einem Waldpfad wieder leicht aufwärts; an der Querstraße nach links zu Wiesen mit den merkwürdigen, als Naturdenkmal ausgewiesenen Granitblöcken zwischen Helferstein und Lobenstein.

  • Mit dem nächsten Weg nach rechts zum Lobensteiner Weg; auf ihm ca. 180m nach links, dann auf einem kurzen Pfad in leichtem Anstieg zur Ruine Lobenstein (563m NN).

  • Von dort über Burgweg und Oberzeller Straße zum Endpunkt an der Hauptstraße von Zell (Naturparktafel).

Anschluss

an O22 (Rechteck grün) nach Süssenbach.

Bitte beachten !

Der Waldverein ist bemüht, das von ihm betreute Markierungsnetz - derzeit rund 1300 km Wanderwege stets auf dem Laufenden zu halten. Die einzelnen Wege werden in der Regel jedes dritte Jahr überprüft.

Mutwillige Beschädigungen, die leider ziemlich häufig sind, oder sonstige Umstände, z. B. Rodungen, Baumaßnahmen oder Grundstückszusammenlegungen, können es mit sich bringen, dass ein Markierungszeichen oder ein Wegeschild ausfällt oder dass ein Teil des beschriebenen Weges überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

Wir bitten alle Wanderer, entsprechende Beobachtungen an die Geschäftsstelle des Waldvereins Regensburg zu melden. Das wäre eine kleine Hilfe für die viele Mühe, die zur Aufrechterhaltung des Markierungsnetzes geleistet werden muss.

Linie
Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Unsere Wegemarkierer

Unsere Wanderabteilung

Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Wegemarkierer | Wanderabteilung

Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind.

Den Wanderführer erhalten Sie bei Bücher Pustet in Regensburg oder versandkostenfrei im Onlineshop bei Pustet.de.

Linie