O41 Hauzendorf - Pettenreuth - Ödenhof - Kirchberg - Grafenwinn

Symbol

Symbol

Wegedaten

  • Weglänge: 10,4km

  • Markierung: Dreieck rot (Spitze Richtung Hauzendorf)

  • Parken: Hauzendorf - Bushaltestelle beim Radwanderweg (Gasthaus); Grafenwinn im Ort; Kirchberg - Ortsausgang (am Wanderweg; Gasthaus)

  • Ausgangspunkt: Hauzendorf - Bushaltestelle beim Radwanderweg (420m NN)

  • Endpunkt: Grafenwinn - Kapelle (496m NN)

  • TK/ID: 6839' / 1769

Ausführliche Wetterdaten auf meteoblue

Wegeführung

  • Auf dem Radwanderweg ca. 400m Richtung Bernhardswald, dann rechts auf einem Feldweg hinauf nach Pettenreuth (439m NN).

  • Hinter der Bushaltestelle an der Hauptstraße nach links in die Ottheinrichstraße, mit der Paulsdorfer Straße nach rechts aufwärts zu einer Linkskurve; von dort fast geradeaus auf einem Wiesenweg rechts neben einer Hecke abwärts und durch eine leichte Mulde zum gegenüberliegenden Waldrand.

  • In Gehrichtung am Waldrand weiter, dann rechts in den Wald, am Waldausgang links wieder am Waldrand entlang und schließlich auf einem Feldweg leicht bergauf nach Vorderappendorf (435m NN).

  • Durch ein Gehöft (Durchgang nach Rücksprache mit dem Eigentümer auf eigene Verantwortung erlaubt - Vorsicht: landwirtschaftliche Fahrzeuge und Hund!), dann rechts und immer geradeaus über Felder und durch Wald zur Straße Nittenau-Kürn.

  • Auf dieser rechts, nach ca. 500m links abzweigen zum Ödenhof, am Gehöft vorbei zur Straße nach Grafenwinn; auf ihr kurz nach links, dann jenseits auf einem Parallelweg weiter.

  • Nach nochmaliger Überquerung der Straße auf die Forststraße in Richtung Maad, nach ca. 400m rechts durch Wald zur Abzweigung von O65 (Rechteck blau nach Karlstein).

  • Noch ca. 100m geradeaus, dann rechts zum Teil steil hinunter ins Tal des Karlsteiner Baches.

  • Am Beginn der Talwiesen rechts über den Bach, am Waldrand entlang ins Tal, schließlich auf einem Feldweg zum östlichen Ortsanfang des hochgelegenen Kirchberg (493m NN; in der Mariä-Himmelfahrts- Kirche Hochaltar und rechter Seitenaltar von Simon Sorg, der auch den Hochaltar der Alten Kapelle in Regensburg geschaffen hat).

  • Dort rechts und jenseits der Straße nach Kürn auf einem Wiesenweg (vor der Mahd nur einspurig durch hüfthohes Gras zu begehen) hinüber zur Straße nach Grafenwinn und auf ihr links in den Ort.

Anschluss

an O29 (Dreieck grün) nach Karlstein bzw. zum Jugenberg und O42 (Dreieck rot) nach Marienthal.

Vorschlag für eine Rundwanderung mit diesem Weg

Bitte beachten !

Der Waldverein ist bemüht, das von ihm betreute Markierungsnetz - derzeit rund 1300 km Wanderwege stets auf dem Laufenden zu halten. Die einzelnen Wege werden in der Regel jedes dritte Jahr überprüft.

Mutwillige Beschädigungen, die leider ziemlich häufig sind, oder sonstige Umstände, z. B. Rodungen, Baumaßnahmen oder Grundstückszusammenlegungen, können es mit sich bringen, dass ein Markierungszeichen oder ein Wegeschild ausfällt oder dass ein Teil des beschriebenen Weges überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

Wir bitten alle Wanderer, entsprechende Beobachtungen an die Geschäftsstelle des Waldvereins Regensburg zu melden. Das wäre eine kleine Hilfe für die viele Mühe, die zur Aufrechterhaltung des Markierungsnetzes geleistet werden muss.

Linie
Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Unsere Wegemarkierer

Unsere Wanderabteilung

Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Wegemarkierer | Wanderabteilung

Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind.

Den Wanderführer erhalten Sie bei Bücher Pustet in Regensburg oder versandkostenfrei im Onlineshop bei Pustet.de.

Linie