O42 Grafenwinn - Knotenpunkt - Gailenberg - Marienthal

Symbol

Kreis in einem weißen Feld für kurze Abzweigungen zu Aussichtspunkten, Höhlen, Quellen und ähnlichem (sog. Sacklinien)

Abzweig zum Peilstein

Symbol

Kreis in einem weißen Feld für kurze Abzweigungen zu Aussichtspunkten, Höhlen, Quellen und ähnlichem (sog. Sacklinien)

Abzweig zum Peilstein

Wegedaten

  • Weglänge: 6,9km + 0,2km

  • Markierung: Dreieck rot (Spitze Richtung Grafenwinn)

  • Parken: Grafenwinn im Ort / oberhalb des Ortes in Wanderrichtung (beschränkt); Marienthal beim Gasthof

  • Ausgangspunkt: Grafenwinn - Bushaltestelle an der Kapelle (495m NN)

  • Endpunkt: Parkplatz beim Gasthof Marienthal (348m NN)

  • TK/ID: 6839' / 1757

Ausführliche Wetterdaten auf meteoblue

Wegeführung

  • Auf der Straße zum Weiler Kreuth aufwärts über Wiesen in den Wald, am Abzweig nach Kreuth geradeaus über eine große, schöne Lichtung zu einer Forststraße.

  • An einem Felsblock vorbei geradeaus weiter immer durch Wald bis zur Einmündung in einen Querweg - Treffpunkt mit O47 (Rechteck grün zum Hohenstein bzw. nach Heilinghausen).

  • Mit ihm rechts aufwärts zum Hohenstein mit der Felsgruppe Wackelstein (580m NN); nun leicht abwärts (kurz darauf rechter Hand ein schmaler Pfad auf die Riedelhöhe) zum Knotenpunkt - Zusammentreffen mit O46 (Rechteck rot nach Süssenbach) und O75 (Rechteck blau nach Geiseck).

  • Geradeaus aufwärts zur Franzenshöhe (558m NN); unterwegs ein Steig nach links zum Peilstein (538 m NN; Kreis rot, Länge ca. 180m) mit Aussicht nach Norden.

  • Von hier auf schönem, zum Teil steilem Pfad den Gailenberg über zwei Forststraßen hinweg abwärts bis zum Zusammentreffen mit O58 (Rechteck rot nach Stefling über Geiseck) auf einer weiteren Forststraße.

  • Mit ihm zusammen kurz nach links, dann rechts auf steilem, schmalem Weg an einer Kapelle vorbei hinunter nach Marienthal.

Anschluss

an O30 (Dreieck grün) nach Stefling, O43 (Dreieck rot) nach Teublitz, O44 (Rechteck grün) zur Ruine Stockenfels (Öffnungszeiten: Mai-Oktober meist 1. Sonntag im Monat, 10-17 Uhr; Nachfrage möglich im Gasthof Marienthal) mit Anschluss an O43, O45 (Rechteck grün) nach Ponholz und O48 (Rechteck blau) nach Maxhütte-Haidhof.

Bitte beachten !

Der Waldverein ist bemüht, das von ihm betreute Markierungsnetz - derzeit rund 1300 km Wanderwege stets auf dem Laufenden zu halten. Die einzelnen Wege werden in der Regel jedes dritte Jahr überprüft.

Mutwillige Beschädigungen, die leider ziemlich häufig sind, oder sonstige Umstände, z. B. Rodungen, Baumaßnahmen oder Grundstückszusammenlegungen, können es mit sich bringen, dass ein Markierungszeichen oder ein Wegeschild ausfällt oder dass ein Teil des beschriebenen Weges überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

Wir bitten alle Wanderer, entsprechende Beobachtungen an die Geschäftsstelle des Waldvereins Regensburg zu melden. Das wäre eine kleine Hilfe für die viele Mühe, die zur Aufrechterhaltung des Markierungsnetzes geleistet werden muss.

Linie
Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Unsere Wegemarkierer

Unsere Wanderabteilung

Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Wegemarkierer | Wanderabteilung

Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind.

Den Wanderführer erhalten Sie bei Bücher Pustet in Regensburg oder versandkostenfrei im Onlineshop bei Pustet.de.

Linie