O22 Süssenbach - Taferlbuche - Hochholz - Zell

Symbol

Symbol

Wegedaten

  • Weglänge: 7,5km

  • Markierung: Rechteck grün

  • Parken: Süssenbach – Am Anger (Gasthaus); Zell im Ort (Gasthaus)

  • Ausgangspunkt: Bushaltestelle Süssenbach (485m NN)

  • Endpunkt: Zell

  • TK/ID: 6840' / 1790

Ausführliche Wetterdaten auf meteoblue

Wegeführung

  • Gemeinsam mit O20 (Dreieck rot nach Hirschenbühl) und O21 (Rechteck blau nach Schillertswiesen) ein kurzes Stück Richtung Schillertswiesen.

  • Mit der Dürnberger Straße von O21 nach links abbiegen und ca. 700m den Katzenbuckel aufwärts.

  • Vor der Rechtskurve links und ca. 60m in Richtung Steinbach, dann nach rechts in den Wald und auf einem Jägersteig steil bergauf zu den sehenswerten Felsgebilden des Löchel.

  • Ca. 250m nach Erreichen der Höhe rechts hinunter zum Steinbach und weiter bis zu einem Querweg, auf ihm nach rechts.

  • Im Scheitel einer Linkskurve geht dieser Weg in eine Forststraße über, auf ihr stetig bergan zur Taferlbuche (606m NN, kleine Holzkapelle;); Abzweig von O20.

  • Zunächst geradeaus weiter, dann mit der Forststraße zwischen Hohem Fels und Plattenberg rechts hinunter ins Tal des Göppenbachs.

  • Über die Straße Schillertswiesen–Hirschenbühl, den Bach und den Radwanderweg Regensburg–Falkenstein hinweg der Forststraße nach links an den Schmiedhängen entlang aufwärts folgen bis zu einem großflächigen Wegdreieck.

  • Kurz nach rechts, dann nach links und auf einem Waldweg stetig, nach der Kreuzung mit O33 (Dreieck rot nach Hirschenbühl bzw. Haag) z. T. steil bergab zu einer weiteren Forststraße am Ende des Waldes.

  • Dort rechts und gleich wieder links an einem versteckt stehenden, sehr schönen Marterl vorbei nach Hochholz (510m NN); von dort abwärts zu einem Weiher.

  • Geradeaus weiter über einen steilen Riegel nach Grubhöfl und zur B16; auf ihr rechts nach Zell zum Endpunkt des Weges an der Naturparktafel.

Anschluss

an O39 (Rechteck grün) nach Walderbach

Bitte beachten !

Der Waldverein ist bemüht, das von ihm betreute Markierungsnetz - derzeit rund 1300 km Wanderwege stets auf dem Laufenden zu halten. Die einzelnen Wege werden in der Regel jedes dritte Jahr überprüft.

Mutwillige Beschädigungen, die leider ziemlich häufig sind, oder sonstige Umstände, z. B. Rodungen, Baumaßnahmen oder Grundstückszusammenlegungen, können es mit sich bringen, dass ein Markierungszeichen oder ein Wegeschild ausfällt oder dass ein Teil des beschriebenen Weges überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

Wir bitten alle Wanderer, entsprechende Beobachtungen an die Geschäftsstelle des Waldvereins Regensburg zu melden. Das wäre eine kleine Hilfe für die viele Mühe, die zur Aufrechterhaltung des Markierungsnetzes geleistet werden muss.

Linie
Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Unsere Wegemarkierer

Unsere Wanderabteilung

Logo des Bayerischen Wald-Verein e.V.

Waldverein Regensburg e.V.

Wegemarkierer | Wanderabteilung

Buchtipp

Wanderführer in die Umgebung von Regensburg

Das Buch enthält eine Karte des Wandergebietes in der die Wanderwege samt Nummer und Markierungszeichen eingetragen sind.

Den Wanderführer erhalten Sie bei Bücher Pustet in Regensburg oder versandkostenfrei im Onlineshop bei Pustet.de.

Linie